Handballverein Leezen e.V.

Bild0005.jpgBild0008.jpgBild0009.jpg

Nach dem Pokalaus in Loitz wollten die Lewitzhandballer unbedingt wieder einen Ligaerfolg feiern. Mit Schwaan kam der Tabellennachbar nach Crivitz.

Dieses Wochenende stand für die SG Crivitz-Banzkow die 2. Runde im Landespokal an. Gegner war der HSV Peenetal Loitz 2. Leider konnte man sich nicht für die nächste Runde qualifizieren. Vom Anfang an lief man einem Rückstand hinterher (2:0; 5:3).

Wieder einmal konnte man sich trotz des Lobes vom Gegner und der Fans aufgrund des kämpferischen Einsatzes und der spielerischen Frische, welches die junge Truppe der SG Crivitz-Banzkow an den Tag legte, am Ende nichts davon kaufen. Wie so oft in der Saison hielt man lange mit, verlor am Ende aber ein wenig den Faden und verschenkte somit mögliche Punkte. Fakt ist jedoch, dass das Potenzial der Mannschaft mehr hergibt, als der aktuelle Tabellenstand aussagt.

Beim Heimspiel der SG Crivitz-Banzkow der Handball MV-Liga der Herren gegen den Stavenhagener SV am vergangenen Samstag forderte das Team den aktuellen Tabellenführer bis zum Schluss heraus.                                                                                     

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison ging die Reise für die Männer zum Tabellenzweiten, dem TSV Bützow. Zwar reisten die Crivitzer als Außenseiter an, machten sich jedoch Hoffnungen auf eine mögliche Überraschung. Zumindest konnte man am vergangenen Wochenende den Favoriten aus Ribnitz ärgern und holte ein 30:30 Unentschieden. Man ging also mit dem nötigen Selbstvertrauen an diese Aufgabe und wollte es den Bützowern so schwer wie möglich machen.