Handballverein Leezen e.V.

Bild0005.jpgBild0008.jpgBild0009.jpg

Marco OhmSchwere Aufgaben stehen vor der SG Banzkow-Leezen. Die ersten 3 der Liga geben sich nacheinander die Ehre. Zum Auftakt kam der Ribnitzer HV in die Sporthalle Crivitz.

Sportgymnasium Schwerin lädt zur Handballsichtung einDas Sportgymnasium Schwerin sichtet am 09.11.13 weibliche und männliche Handballtalente zur Aufnahme an die Schule im kommenden Schuljahr.

altF-Jugend

Von den insgesamt 16 Jungs im F-Jugendalter trainieren derzeitig 13 am Mittwoch und Freitag in der Leezener Sporthalle. Hier werden viele Spiele gemacht, Staffeln gelaufen und auch immer wieder Kunststücke mit dem Ball ausprobiert. Mit Spaß und Freunde wird das abwechslungsreiche Training durchgeführt und kleine Erfolge wurden gefeiert. Beim ersten Turnier in eigener Halle gab es drei Siege und zwei Unentschieden. Auch wenn Ergebnisse in diesem Alter noch nebensächlich sind konnte man sehen, dass sich viele der Kleinsten prima entwickelt haben. Am 27.10.2013 geht es zum nächsten F-Jugendturnier nach Bützow. Hier wollen wir wieder zeigen, dass der Fleiß im Training sich bezahlt macht.

Co-Trainer Hendrik Strauß vertrat Oleg GoulobAm vergangenen Freitag traten die Männer der SG Crivitz-Banzkow beim Verbandsligisten TSG Wismar an. Legte man in den vergangenen Jahren nicht sonderlich viel Wert auf den Pokal, aufgrund des sehr kleinen Kaders, sehen die Ansichten in dieser Saison etwas anders aus. Zwar ließ man beim Spiel gegen die TSG fünf Spieler zu Hause, reiste aber immer noch mit einem Kader von 11 Akteuren an. Die Vorgaben waren vor der Partie eindeutig. Jeder sollte Spielpraxis sammeln und sich das nötige Selbstvertrauen für den Ligaalltag holen. Möglichst mit einem Sieg.

SG Crivitz-Banzkow gelingt Befreiungsschlag beim 28:18 Sieg gegen Plau Viel vorgenommen hatten sich die Männer der SG Crivitz-Banzkow am vergangenen Samstag. Gegen den Plauer SV sollten unbedingt die ersten beiden Zähler her, nachdem man in der vergangenen Woche noch unglücklich gegen den SV Warnemünde verlor.